Hygrometer Test & Vergleich 2019

Zu jederzeit ist in unserer Luft Feuchtigkeit vorhanden. Die Feuchtigkeit in der Luft kommt vom Wasserdampfgehalt. Doch die Höhe der Luftfeuchtigkeit kann sehr unterschiedlich sein. Um die Luftfeuchtigkeit bestimmen zu können, gibt es Hygrometer.


Die besten Hygrometer in einem Testbericht

Unser Testsieger
Nr. 1
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
von ThermoPro
  • Anzeige von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur für ein gesundes Wohnklima
  • Komfortzonen-Indikator: DRY/COMFORT/WET
  • Messbereich Temperatur: -50°C ~ +70°C; Messbereich Luftfeuchtigkeit: 10% ~ 90%
Prime Preis: € 12,99 zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Grundlegende Informationen zum Hygrometer

Bei einem Hygrometer handelt es sich also um ein Messgerät zur Bestimmung der Luftfeuchtigkeit in der Luft. Wenn man die Luftfeuchtigkeit messen möchte, kann man dazu ein entsprechendes Messgerät einsetzen. Doch wenn man sich mal einen Hygrometer Vergleich anschaut, wird man schnell Unterschiede feststellen können. Denn es gibt verschiedene Messverfahren mit denen man die Luftfeuchtigkeit bestimmen kann. Durch diesen Umstand, gibt es auch unterschiedliche Hygrometer.

Nachfolgend ein paar Modelle mit ihren wesentlichen, technischen Daten:


Modell 1: TFA Analog-Hygrometer Test 45.2024

TFA Thermo-/Analog Hygrometer Test

Auch bei diesem Modell handelt es sich um ein Hygrometer mit einer Thermo-Funktion. Die Anzeigen erfolgen analog über zwei gegenläufige Messskalen. Es ist in einem runden Design mit einem Gehäuse aus Chrom gehalten. Mit 7.1 cm im Durchmesser ist es kompakt. Mit diesem Modell kann man eine Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100 Prozent und eine Temperatur von 0 bis 40 Grad messen.

Jetzt bei Amazon ansehen!


Modell 2: Hygrometer TFA-Dostmann 45.2033

Präzisions-Hygrometer im Test

Um ein Thermo Hygrometer handelt es sich beim TFA-Dostmann 45.2033. Es verfügt über eine analoge Anzeige und zwei Messskalen. Das besondere bei den Messskalen ist die unterschiedliche Größe. Hierbei ist die größte Anzeige zur Luftfeuchtigkeit. Das Messgerät arbeitet beim Messverfahren nach Absorption. Mit diesem Modell kann man eine Luftfeuchtigkeit von 0 bis 100 Prozent messen. Bei der Temperatur liegt der Messbereich bei -15 und +55 Grad. Es ist in einem runden Chrom-Gehäuse gehalten und mit einem Standfuß ausgestattet. Es kommt auf einen Durchmesser von 102 mm.

Jetzt bei Amazon ansehen!


Modell 3: ThermoPro TP50 Digital-Hygrometer Test

Digitaler ThermoPro Tp50 Hygrometer im Vergleich

Beim ThermoPro TP50 handelt es sich um ein kombiniertes Hygrometer. Mit diesem kann man die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur messen. Es ist mit einem Standfuß zum Aufstellen ausgestattet und verfügt über eine Digital-Anzeige. Mit 77 Gramm und einer Größe von 7.1 cm ist es sehr klein. Der Messbereich der von diesem Modell gemessen werden kann liegt zwischen 10 bis 90 Prozent bei der Luftfeuchtigkeit und zwischen -50 und +70 bei der Messung von Temperaturen. Die Messergebnisse können gespeichert werden, für diesen Zweck verfügt es über eine Speicherfunktion.

Jetzt bei Amazon ansehen!


Modell 4: Beurer HM 16 Digital-Hygrometer

Beurer HM 16 digitaler Hygrometer im Vergleich

Mit einer Digitalanzeige ausgestattet ist das Beurer HM 16 Thermo-Hygrometer. Mit diesem Modell kann man die Luftfeuchtigkeit zwischen 20 bis 95 Prozent messen. Ist die Luftfeuchtigkeit in Ordnung oder zu niedrig, so wird dieses bei diesem Gerät mit einem Smiley angezeigt. Neben der Luftfeuchtigkeit kann das Gerät auch die Temperatur messen. Hier liegt der Messbereich zwischen 0 bis 50 Grad. Das Modell eignet sich vor allem für die Messung in Räumen.

Jetzt bei Amazon ansehen!


Das sind die unterschiedlichen Hygrometer 

Es gibt insgesamt sechs verschiedene Arten die Luftfeuchtigkeit zu messen. So gibt es den Absorptionshygrometer, den Taupunktspiegelhygrometer, den Psychrometer, den chemischen Hygrometer, den optischen Hygrometer und letztlich das oulometrische Hygrometer.

Am häufigsten verwendet werden die Modelle vom Absorptionshygrometer, dem Taupunktspiegelhygrometer und dem Psychrometer. Je nach Messgerät kann es zu abweichenden Messergebnissen kommen. Das Messgerät mit der besten Funktion ist das Taupunktspiegelhygrometer. Hier ist nämlich das Messergebnis am präzisesten. Hierbei wird mit einem kleinen Spiegel gearbeitet, auf diesem schlägt sich Luftfeuchtigkeit nieder. Anhand einem Photosensor und einer Lichtquelle wird der Taupunkt bestimmt und letztlich erlaubt sich daraus eine Umrechung auf den sogenannten Feuchtigkeitswert.

Ganz anders ist das Messverfahren bei einem Psychrometer. Hier wird mit zwei Therometern gearbeitet. Wobei ein Thermometer hierbei mit einem Mullstrumpf versehen ist. Dieser ist feucht, aufgrund der Verdunstung kommt es zu abweichenden Temperaturen zwischen den Hygrometern. Anhand dieser Temperaturunterschiede zwischen den beiden Messgeräten kann man den Feuchtigkeitswert in der Luft bestimmen.

Wieder ganz anders ist das Messverfahren beim Absorptionshygrometer. Hier arbeitet man mit einem sogenannten wasseranziehenden Material. Anhand der Feuchtigkeit in der Luft, breitet sich dieses aus. Anhand vom Umfang der Ausbreitung in der Länge, kann man die Feuchtigkeit in der Luft bestimmen. 

Messgerät für die Luftfeuchtigkeit im Test.

Unterschiede und Anwendungsbereiche bei einem Hygrometer

Wenn man sich die einzelnen Modelle im Vergleich anschaut, so wird man hier Unterschiede in der Anzeige vom Messergebnis feststellen können. So gibt es hier zum Beispiel die digitale Variante. Bei einem digitalen Hygrometer wird das Messergebnis aus der Messung in Zahlen angezeigt.

Die klassische Variante ist der analoge Hygrometer, bei einem solchen Messgerät erfolgt die Anzeige der Luftfeuchtigkeit über eine Pfeilbewegung auf einer Messskala.

Es gibt heute aber auch Hygrometer in der Ausführung Thermo. Bei einem solchen Modell handelt es sich um zwei Messgeräte. Zum einen kann man damit nämlich die Luffeuchtigkeit messen, aber auch die Temperatur. Solche Modelle können fast ausschließlich nur in Innenräumen eingesetzt werden. Und es gibt noch einen weiteren Unterschied, nämlich Hygrometer mit Wlan. Hierbei handelt es sich um Geräte mit einer Internetverbindung und einer App. Alle Daten aus den Messungen kann man hierbei jederzeit über die App abrufen. 


Unser Testsieger
Nr. 1
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
von ThermoPro
  • Anzeige von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur für ein gesundes Wohnklima
  • Komfortzonen-Indikator: DRY/COMFORT/WET
  • Messbereich Temperatur: -50°C ~ +70°C; Messbereich Luftfeuchtigkeit: 10% ~ 90%
Prime Preis: € 12,99 zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Anwendungsbereiche

Natürlich werden sich einige Leser fragen, für was braucht man eigentlich Hygrometer?

Die Anwendungsbereiche von Hygrometer sind sehr vielfältig. Hierbei kommt es immer auch darauf an, über welche Funktion das Messgerät verfügt. Je nach Modell kann man damit natürlich die Luftfeuchtigkeit im Außenbereich messen. Die Werte sind zum Beispiel wichtige Informationen bei der Bestimmung vom Wetter. Auch kann man mit einem Hygrometer zum Beispiel sogenannte Raumklimamessungen durchführen. Solche Raumklimamessungen sind gerade dann von Interesse, wenn es um die Ermittlung der Gefahr einer möglichen Schimmelbildung in einem Raum geht.

Aber auch wenn es um richtige Lagerung von Waren und Gütern, wie zum Beispiel Medikamenten oder Lebensmitteln geht, kommen diese Messgeräte mit ihrer Funktion zur Anwendung. Denn oftmals spielen hier bei der Lagerung nicht nur die Temperatur eine Rolle, sondern auch die Luftfeuchtigkeit.

Als letztes Beispiel hinsichtlich der möglichen Anwendungsbereiche von einem Hygrometer, ist im Anbau von Pflanzen. Damit Pflanzen ideal wachsen können, müssen bestimmte Voraussetzungen vorhanden sein. Eine dieser Voraussetzungen ist die Luftfeuchtigkeit. Denn ist diese zu hoch, können die Pflanzen nicht genug Sauerstoff aufnehmen und wachsen dementsprechend schlechter. Mit einem Hygrometer kann man am besten die ideale Luftfeuchtigkeit, die zwischen 40 bis 60 Prozent liegt messen. 

Die Anwendungsbereiche eines Hygrometers.

So findet man das passende Hygrometer

Es gibt große Unterschiede bei einem Hygrometer. Natürlich stellt sich hierbei zwangsläufig die Frage, worauf sollte man beim Kauf eines Hygrometers beachten?

Grundsätzlich gibt es beim Kauf eines Luftfeuchtigkeit-Messgeräts eine Vielzahl von Punkten, auf die man achten sollte.

An erster Stelle steht Informationen und Übersicht. Gerade aufgrund der Vielzahl der Unterschiede die es gibt, sollte man sich vor dem kaufen von einem Hygrometer eine Übersicht mittels eines Testbericht verschaffen. So kann man leicht schon erkennen, was für Messgeräte mit Messverfahren angeboten werden, in welchen Bereichen man sie einsetzen kann oder wie einfach die Bedienung ist. Gerade hinsichtlich der Bedienfreundlichkeit kann hier auch die Anzeige eine Rolle spielen. Möchte man zum Beispiel die Luftfeuchtigkeit stets im Blick haben, so eignet sich hier ein digitales Gerät oder auch ein Modell mit Wlan am besten.

Gegenüber einem analogen Hygrometer hat man bei einem digitalen Modell die großen Vorteile, man kann das Messergebnis leichter erkennen und bei Modellen mit Wlan und App, braucht man gar nicht erst vor Ort sein. Hier hat man nämlich das aktuelle Messergebnis immer auf seinem Handy.


Vor- und Nachteile mittels einem Hygrometer Test abwägen

Genau hier kann dieser Testbericht mit seinen Informationen weiterhelfen. Denn anhand der Informationen kann man die einzelnen Vorteile und Nachteile leicht erkennen. So kann man zum Beispiel anhand vom Hygrometer Test sehen, was für Modelle man im Außenbereich einsetzen kann und welche nicht. Denn nicht jedes Messgerät kann man auch im Außenbereich einsetzen.

Natürlich sollte man sich auch die Frage stellen, wie genau müssen die Messergebnisse sein? Wie bereits am Anfang im Hygrometer Ratgeber erläutert, gibt es hier unterschiedliche Messverfahren und Abweichungen bei der Genauigkeit.

Es spielt auch natürlich eine Rolle, ob es sich um eine feste Messeinrichtung handeln soll oder um eine Mobile. Bei einem mobilen Gerät, sollte man auch die Größe und das Gewicht in den Blick nehmen. Möchte man sein Messgerät regelmäßig kalibrieren oder nicht?

Zum Abschluss spielt auch der Preis eine Rolle. Hier gibt es zwischen den unterschiedlichen Modellen eine große Bandbreite. Anhand von diesem Testbericht kann man die einzelnen Modelle nicht nur einem Vergleich hinsichtlich den technischen Daten unterziehen, sondern auch die Preisunterschiede in den Blick nehmen. Auch hier lohnt sich ein Blick.

Dazu ein kleiner Tipp an dieser Stelle: Der Preis ist sicherlich nicht zu vernachlässigen. An erster Stelle sollten aber immer die technischen Details wie Messgenauigkeit, Bedienung und Handhabung sein. Hilfreich bei einem Kauf können auch Rezensionen sein, die man oftmals zu den einzelnen Modellen von anderen Käufern lesen kann. 

Luftfeuchtigkeitmessgerät Test

Muss man Hygrometer kalibrieren und eichen?

Entscheidet man sich bei einem Hygrometer für ein klassisches Modell, für einen mechanischen Hygrometer, so muss man dieses kalibrieren. Das muss man aber nicht bereits unmittelbar nach dem Kauf, hier ist das Hygrometer geeicht. Je nach Modell muss man aber in Abständen die Eichung, die Kalibrierung bis zu 2x im Jahr vornehmen. Je nach Modell und Messverfahren fällt das kalibrieren unterschiedlich aus.

Teils gibt es für diesen Zweck entsprechende Flüssigkeiten, über die das kalibrieren erfolgt. Alternativ gibt es auch Hygrometer mit einer Stellschraube. Mittels einem Schraubenzieher kann man diese Stellschraube nachziehen.

Würde man das Hygrometer nicht regelmäßig kalibrieren hat dies einen negativen Einfluss auf die Messgenauigkeit. Generell sollte man hinsichtlich dem kalibrieren immer die Angaben des Herstellers beachten.

Bei nicht mechanischen Messgeräten muss man nicht gesondert kalibrieren, hier erfolgt die Kalibrierung in regelmäßigen Abständen durch das Gerät selbst.


Erklärvideo zur Einstellung eines Hygrometers

Zusammenfassung

Es gibt viele verschiedene Luftfeuchtigkeitsmessgeräte wie der Test zeigt. Es gibt nicht nur unterschiedliche Messverfahren, die sich je nach möglichen Anwendungsbereich unterscheiden. Sondern auch hinsichtlich der Genauigkeit vom Messergebnis.

Je nach Modell muss man heute ein Hygrometer nicht mehr direkt am Messgerät ablesen. Vielmehr kann man bei Hygrometern mit Wlan und mit der kompatiblen App die Messergebnisse direkt auf sein Handy bekommen.

Es gibt Vor- und Nachteile die man in diesem Test vergleichen sollte und somit das richtige Modell für sich finden.


Unser Testsieger
Nr. 1
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
ThermoPro TP50 digitales Thermo-Hygrometer Raumklimakontrolle Raumluftüerwachtung Klima Monitor
von ThermoPro
  • Anzeige von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur für ein gesundes Wohnklima
  • Komfortzonen-Indikator: DRY/COMFORT/WET
  • Messbereich Temperatur: -50°C ~ +70°C; Messbereich Luftfeuchtigkeit: 10% ~ 90%
Prime Preis: € 12,99 zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Veröffentlicht unter Haushalt

Erstellt von Testergebnis24