Heizlüfter Test 2019 – Die 6 besten im Vergleich

Die besten Heizlüfter im Test.


Willkommen zum großen Ratgeber zu Heizlüftern! Hier in diesem Beitrag beschäftigen wir uns umfangreich mit dem Thema Heizlüfter, die auch als Heizlüftgeräte oder Heizstrahler bezeichnet werden.

In diesem Beitrag wird schnell deutlich werden, dass Heizlüftgeräte nicht gleich Heizlüftgeräte sind. Denn die Bandbreite der Modelle und ihrer Unterschiede sind groß. So reicht diese vom kleinen Heizlüfter für die Gäste-Toilette bis hin zum großen Heizlüftgerät für Baustellen.



Das Wichtigste in Kürze

 

  • Heizlüftgeräte gibt es in zahlreichen unterschiedlichen Modellen. Gerade bei der Form, aber auch der Heizleistung gibt es Unterschiede.
  • Heizlüftgeräte kann man unterschiedlich einsetzen. Je nachdem für was man sie verwendet, muss man immer auf die Heizleistung achten.

 


Heizlüfter Test: Die 6 besten Modelle

 

Platz 6: Honeywell Heiz-Gigant mit Frostschutzfunktion

 

Honeywell CZ2104EV2 Heiz-Gigant/Power-Heizlüfter in anthrazit 2500W
Honeywell CZ2104EV2 Heiz-Gigant/Power-Heizlüfter in anthrazit 2500W
Preis: € 49,00 Prime
zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Kompakt und mit einem Tragegriff ist die Honeywell Heiz-Gigant ausgestattet. Dieser Heizstrahler kommt auf eine Leistung von bis zu 2500 Watt. Die man in zwei Heizstufen entsprechend einstellen kann.

Zudem verfügt der Heizlüfter von Honeywell über einen Lüfter und ein Kaltgebläse. Was auch die Erzeugung von Kaltluft ermöglicht. Außerdem verfügt dieses Modell über eine Frostschutzfunktion.

 


Platz 5: Rowenta Heizstrahler Instant Comfort mit zwei Leistungsstufen

 

Rowenta Heizlüfter Instant Comfort Compact 2000, SO2320 (Grau)
Rowenta Heizlüfter Instant Comfort Compact 2000, SO2320 (Grau)
Preis: € 34,90 Prime
zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Das Rowenta Heizlüftgerät kann man in zwei Heizstufen einstellen. Zudem verfügt es zusätzlich noch über eine Kühlstufe, die kalte Luft erzeugt. Bei der Heizleistung kann man über einen Regler zwischen 1000 und 2000 Watt einstellen. Es ist in einem kleinen kompakten Design gehalten.

 


Platz 4: DOUHE Heizstrahler mit Oszillationsfunktion

 

 

Vollständig in einem schwarzen Desing und auf den ersten Blick gar nicht als Heizlüftgerät erkennbar, ist dieses Modell gestaltet. Der Ausgang der Heizluft kann man entsprechend über die Gradzahl vom Gerät einstellen. Man kann drei Stufen bei der Heizleistung einstellen, wobei es auch eine Kaltluft-Stufe gibt.

 


Platz 3: Honeywell HZ-510E Heizlüftgerät

 

 

In einem außergewöhnlichen Design, nämlich in einem Retro-Lock gehalten ist das Honeywell HZ-510E Heizlüftgerät. Es ist klein und kompakt und kommt auf ein Gewicht von 2.5 kg. Es hat an der Oberseite einen Tragegriff, was einen leichten Transport ermöglicht.

 


Platz 2: Rowenta CO3035 Konvektor-Heizlüftgerät

 

Rowenta CO3035 Konvektor-Heizlüfter 2400 W, schwarz
Rowenta CO3035 Konvektor-Heizlüfter 2400 W, schwarz
Preis: € 67,99 Prime
zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

Allgemeine Informationen: Dieses Heizlüftgerät kommt auf eine Leistung von rund 2400 Watt und verfügt über einen Frostschutz. Über zwei vorhandene Drehregler kann man die Heizleistung je nach Bedarf entsprechend einstellen.

 


Platz 1: Pro Breeze™ Mini-Heizlüfter mit 4 Betriebsarten

 

 

Das Pro Breeze™ Mini-Heizlüftgerät verfügt gleich vier verschiedene Einstellmöglichkeiten. So kann man nicht nur die Wärmeverteilung über eine abwechselnde Drehung steuern, sondern man kann auch die Heizleistung auswählen. Je nach Stufe ist hier eine Heizleistung von 1200 bis 2000 Watt möglich. Das Modell verfügt über einen Umstoßsicherheitsschalter und verschiedene Zeichen wie das CE- und das GS-Zeichen.

 


VIDEO vom Testsieger (Pro Breeze™)

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Heizlüfter kaufst

 

Was ist eigentlich ein Heizlüfter?

Ein Heizlüftgerät ist in der Regel eine kleine mobile Heizung. Sie kann unterschiedlich betrieben werden, so zum Beispiel mit Strom oder über Gas.

 

Worauf soll man achten beim Kauf von einem Heizlüftgerät?

Grundsätzlich sollte man bei Heizlüftern immer die Leistung im Blick haben. Hier insbesondere, welche Fläche (Quadratmeter) das Heizlüftgerät beheizen kann. Je nach Modell gibt es hier nämlich große Unterschiede.

 

Wofür eignet sich ein Heizlüfter?

Mit einem Heizlüftgerät kann man Räume beheizen, die über keine eigene Heizung verfügen oder die Heizleistung nicht ausreicht. Heizlüftgeräte werden gerne aber auch auf Baustellen eingesetzt. Sei es um im Winter die Baustelle zu erwärmen. Zum Beispiel weil bestimmte Baumaterialien mit notwendigen Mindest-Temperaturen verarbeitet werden müssen. Aber auch für die Trocknung bietet sich ein Heizlüfter an.

 

Wie funktioniert ein Heizlüftgerät?

Ein Heizlüftgerät verfügt entwender über eine Spirale aus Draht oder über einen Keramikblock. Dieser wird mittels der Energie, je nach Modell entweder elektrisch oder über Gas erhitzt. Die Hitze wird direkt oder über ein Gebläse abgegeben.

 

Vorteile von einem Heizlüfter?

Die Vorteile von einem Heizlüftgerät können vielfältig sein.

  • So kann eine solche Heizung ein Ersatz sein, wenn ein Raum über keine stationäre Heizung verfügt.
  • Sie kann aber auch unterstützend wirken, wenn die Heizleistung nicht ausreichend ist.
  • Durch ihre Größe und dem Gewicht, ist sie zudem mobil. Das bedeutet, je nach Modell kann man sie überall dort anschließen, wo zum Beispiel eine Steckdose vorhanden ist.

 

Nachteile von einem Heizlüfter?

  • Die Nachteile bei einem Heizlüftgerät kann je nach Modell der Energieverbrauch und die damit verbundenen Kosten sein.
  • Auch eignet sich je nach Heizleistung nicht jedes Heizlüftgerät auch für jeden Raum.
  • Zudem können diese Geräte im Betrieb je nach Modell sehr laut sein.

 

Was kostet ein Heizstrahler und wo kann ich einen kaufen?

Die Kosten für ein Heizlüftgerät oder einen Heizstrahler sind abhängig vom Modell. Die Bandbreite ist hier groß und reicht von 20 bis 70 Euro und mehr. Kaufen kann man Heizstrahler über den Fachhandel, aber natürlich auch über das Internet.

 

Welcher ist der beste Heizlüfter?

Wie oben dargestellt, gibt es ein paar Modelle die technisch überzeugen, aber auch beim Kaufpreis. Letztlich kann man aber das beste Heizlüftgerät pauschal nicht benennen.

Gerade je nachdem wo und für was man ein Heizlüftgerät einsetzen möchte, muss man immer individuell schauen was für ein Modell das beste ist.

Daher sollte man vor dem Kauf von einem Lüfter immer auch die Modelle vergleichen und erst dann sich für ein Modell entscheiden.

 

Kann ich Heizstrahler auch mieten?

Gerade wenn es sich um Modelle von einem Heizlüftgerät mit Gas handelt, so kann man diese Modelle auch mieten. Das gilt insbesondere für große Modelle, die gerne auch auf Baustellen zur Trocknung oder zur Beheizung eingesetzt werden.



Welche Arten von Heizlüfter gibt es und welche ist die richtige für mich?

Grundsätzlich kann man Heizstrahler in Modelle unterscheiden die elektrisch betrieben werden und Modelle die mit einer Gasflasche funktionieren. Beide Arten von Heizlüfter haben ihre Vor- und Nachteile.

 

Vor- und Nachteile von elektrischen Heizlüftern

  • Bei elektrischen Heizlüftgeräten hat man den Vorteil, das die Gefahr im Vergleich zu einem Lüfter mit Gas geringer ist.
  • Zudem braucht man ein solches Heizlüftgerät nur mit der Steckdose verbinden und man kann ihn dauerhaft betreiben.
  • Natürlich gibt es aber auch Nachteile. So muss man je nach Modell mit hohen Betriebskosten für den Strom rechnen.
  • Zudem ist man bei einem elektrischen Heizlüftgerät immer von einer Steckdose abhängig. Damit ist man hinsichtlich dem Radius bei der Aufstellung entsprechend eingeengt.

 

Vor- und Nachteile von gasbetriebenen Heizlüftgeräten

  • Ein Heizluftgerät das über eine Glasflasche betrieben wird, hat den großen Vorteil, unabhängig von einer Steckdose zu sein.
  • Nachteile bei einem solchen Modell ist die Gefahr, die zum Beispiel durch einen undichten Anschluss entstehen kann.
  • Zudem ist die Menge an Gas je nach eingestellter Leistung und Verbrauch schnell verbraucht.

Die besten Heizstrahler im Test.


Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Heizlüftgeräte vergleichen und bewerten

Bei einem Heizstrahler sollte man beim Kauf immer auf die Heizleistung achten. Aber auch auf weitere Funktionen wie zum Beispiel eine Kaltluft-Stufe. Letzteres ermöglicht weitere Verwendungen vom Gerät, zum Beispiel im Sommer.

Zudem sollte man beim Kauf immer auf ein entsprechend langes Anschlusskabel achten. Damit man nicht so stark eingeengt bei der Aufstellung ist.

Auch sollte man auf den Energieverbrauch achten. Dieser ist natürlich im Hinblick auf die Kosten nicht unerheblich. Hier sollte man darauf achten, dass der Energieverbrauch möglichst gering ist.

 


Zusammenfassung/Fazit

Bei den Heizlüftern gibt es große Modell-Unterschiede. Ein Blick auf die einzelnen Modelle kann sich je nach Verwendung lohnen.

Insbesondere da man hier immer auch auf verschiedene Punkte achten sollte, wie die Heizleistung und den Funktionen.

 

Unser Testsieger
Nr. 1
Pro Breeze™ 2000W Mini Keramik Heizlüfter mit automatischer Oszillation, zwei Leistungsstufen, energiesparender Betrieb | Weiß
Pro Breeze™ 2000W Mini Keramik Heizlüfter mit automatischer Oszillation, zwei Leistungsstufen, energiesparender Betrieb | Weiß
von Pro Breeze
  • KERAMIK HEIZ TECHNOLOGIE: Heizt schneller und effizienter als herkömmliche Heizgeräte. Optimal zum Aufheizen von Wohnbereichen wie Wohnzimmer, Badezimmer, Schlafzimmer oder Büro.
  • 60-GRAD-OSZILLATION: Die automatische Oszillation sorgt für eine optimale Wärmeverteilung. Mit dem regelbaren Thermostat und den 2 Leistungsstufen lässt sich die optimale Heiztemperatur unkompliziert einstellen.
  • MODERNE SICHERHEITSFUNKTIONEN: Dank des eingebauten Überhitzungsschutzes, Umstoßsicherung und Kontrollleuchte kann der Mini Heizlüfter ohne Sorgen im ganzen Haus verwendet werden.
Prime Preis: € 39,99 zum Angebot
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Veröffentlicht unter Haushalt

Erstellt von Testergebnis24